Raus aus dem Winterschlaf und rein in den Fruehling

- von Andreas Burger- 

Wenn sich die Wintermonate wie aktuell hinziehen, kann es leicht passieren, dass man schwer aus dem Wintertief kommt. Ich bin aktiver Kletterer, aber auch ich tue mir aktuell schwer meine Motivation zu finden. Geht es dir auch so, du fühlst dich lethargisch und unmotiviert? Mit ein wenig Mühe und ein paar einfachen Änderungen können wir dieses Wintertief überwinden, um uns sowohl körperlich als auch geistig besser und frischer zu fühlen. Ich habe daher meine Tipps gesammelt, wie ich dieses Wintertief überwinde:


Ab nach draußen 
Auch wenn es verlockend sein mag, sich drinnen zu verkriechen, kann ein Spaziergang an der frischen Luft wahre Wunder bewirken. Schon ein 10-minütiger Spaziergang hebt deine Stimmung und dein Energieniveau. Versuche zudem Aktivitäten im Freien zu planen, z. B. wandern, skifahren, snowboard... einfach wonach Dir ist. 

Stay active 
Auch wenn du nicht nach draußen gehen kannst, gibt es viele Aktivitäten, die du drinnen durchführen kannst, beispielsweise Boulder, Yoga, Pilates oder auch nur ein paar einfache Dehnübungen bieten sich hier an. Wenn du eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio hast, solltest du diese regelmäßig nutzen, auch wenn es nur für ein kurzes Training ist. Hauptsache ist, dass du aktiv bleibst. Das regt den Hormonhaushalt und den Stoffwechsel an und führt zu guter Laune. 

Gutes Essen 
Eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, deine Energie und deine Stimmung zu verbessern. Achte darauf, dass du viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und mageres Eiweiß zu dir nimmst. Vermeide zuckerhaltige Lebensmittel und versuche deinen Koffein- und Alkoholkonsum einzuschränken. Diese Faktoren stören deinen Schlafrhythmus und machen dich noch müder. 

Selfcare 
Selfcare oder Selbstfürsorge ist das ganze Jahr über wichtig, aber besonders wichtig während der langen Wintermonate, wenn du dich leicht ausgelaugt fühlst. Nimm dir Zeit für Dinge, die dir gut tun, wie z. B. eine Massage, Meditation oder Achtsamkeitsübungen. All das kann zur Entspannung beitragen und damit merklich die Stimmung verbessern. Oder gönn dir doch mal einen Tag Auszeit in der Sauna oder in der Therme. 

Socialisen 
Soziale Kontakte sind wichtig für unsere psychische Gesundheit, wenn wir uns vielleicht isoliert fühlen, besonders wichtig sein. Tritt mit anderen in Kontakt, sei es durch einen Anruf, eine Textnachricht oder auch nur ein kurzes Gespräch mit einem Kollegen oder den Nachbarn. Wenn du dich besonders isoliert fühlst, kannst du dich immer noch einer Sportgruppe oder einem Verein anschließen. Entdecke neue Möglichkeiten und lerne neue Menschen kennen. 

Plane den nächsten Urlaub 
Mal ehrlich, wer freut sich nicht auf seinen Urlaub, die nächste Reise oder auch nur das nächste verlängerte Wochenende. Schon allein die Tatsache, dass du etwas planst, worauf du dich freuen kannst. Egal, ob es sich um einen Wochenendausflug oder einen einwöchigen Urlaub handelt. Die Planung einer Reise steigert die Vorfreude auf das was da kommt. 

Genug Schlaf 
Ausreichend Schlaf ist wichtig für unsere körperliche und geistige Gesundheit und kann in den Wintermonaten besonders wichtig sein. Versuche, jede Nacht mindestens 7-8 Stunden zu schlafen, und sorge dafür, dass deine Schlafumgebung einen erholsamen Schlaf ermöglicht. 

Veränderung Zuhause und Shopping 
Gestalte Dein Zuhause neu mit helleren und bunten Farben oder decke Dich mit einer neuen Garderobe ein -  die neue Frühjahrskollektion von super.natural sorgt bei mir für frischen Wind. 
Am Ende geht es darum, aufzustehen und etwas für dich selbst zu tun, egal was es ist. Es liegt an dir, welchen Weg du gehst und was du tust. Steh auf, motiviere dich selbst, lauf oder fahr los - Hauptsache du hast Spaß dabei und kannst dankbar für all diese einzigartigen Momente sein.