GLÜCKLICH & ZUFRIEDEN - DANKE OUTDOOR SPORT?!

Blogbeitrag von Andreas Burger, merino.mate und Klettertherapeut

„Es ist mir egal, ob die Sonne scheint oder ob es regnet, Schnee fällt oder Wind weht – wenn ich mich in der Natur bewege, beim Biken, Wandern, Snowboarden, Trailrunning oder auch Windsurfen, dann steigert sich nicht nur meine Zufriedenheit, sondern ich fühle mich auch ausgeglichener und fitter – mental und körperlich.“ (Sportwissenschaftlerin und Snowboard-Olympiasiegerin Nicola Thost)

Scheint also klar zu sein, was zu tun ist, aber das Aufraffen ist doch auch immer so anstrengend. Motivation ist hier das Stichwort und die gilt es am Anfang gegen den inneren Schweinehund aufzubauen und dann zu halten und mit Disziplin zu kombinieren. Da brauchen einige von uns mehr und andere weniger – ABER sicher ist, je regelmäßiger und routinierter dieser Ablauf stattfindet, desto leichter ist es Motivation abzurufen und desto kleiner ist der innere Schweinehund.

Eine Studie der Universität Oxford zeigt, wie eng Bewegung und Wohlbefinden zusammenhängen. „Sport in der Natur als Dünger fürs Gehirn und die Gesundheit und natürliches Doping für das seelische Gleichgewicht“ (Tobias Hatje, fitforfun.de)

Die Studie der Universität Oxford zeigt, dass Menschen die den größeren Teil ihres Alltags zu Hause verbringen und sich nicht bewegen, an mehr als vier Tagen im Monat eine psychisch schlechte Verfassung aufweisen. Teilnehmer, die regelmäßig Sport an der frischen Luft treiben, sollen hingegen nur an zwei bis drei Tagen im Monat schlecht drauf sein.

Die Empfehlung der Studie sind 30-60 Minuten Sport in der Natur. Wer mehr macht, hält sich zusätzlich fit und erzielt gleichzeitig einen gleichbleibenden Effekt bzgl. der Zufriedenheit.

 

Was genau macht uns zufrieden und glücklich und welche Nebeneffekte gibt es noch?

  • Stärkeres Immunsystem
  • Mehr Sauerstoff


Welche Sportarten eignen sich jetzt besonders für Glück und Zufriedenheit?

  • Laufen (auch im Winter)
  • Biken
  • Outdoor-Krafttraining


Und wenn‘s mal mehr sein darf als die schnellen 30-60 Minuten?

  • Wandern
  • Trekking
  • Klettern
  • Wassersport (bei Frauen besonders Kajak)

 

Erhöhte Zufriedenheit und ein erweitertes Gefühl von Glücklichsein führen zu einem stressfreien und gefühlsmäßig guten Lebensalltag und zu einem deutlichen Anstieg der Resilienz.

Aber was genau ist denn diese Resilienz? Resilienz heißt psychische Widerstandsfähigkeit und ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. „In der Medizin bezeichnet Resilienz auch die Aufrechterhaltung bzw. rasche Wiederherstellung der psychischen Gesundheit während oder nach stressvollen Lebensumständen und wird als Ergebnis der Anpassung an Stressoren definiert.“ (Paul Ludolph)

Somit können wir davon ausgehen, dass Outdoorsport nicht nur Glücklich und zufrieden macht, sondern eben auch unsere eigene Widerstandsfähigkeit, unsere psychische Gesundheit und unsere persönliche Entwicklung im sozialen, psychischen und physischen Bereich positiv beeinflusst und fördert. Wenn das mal nicht Motivation genug ist, gleich die Sportklamotten anzuziehen und noch beim lesen dieses Satzes nach draußen zu gehen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.