VOM ALLGÄU ANS MEER

Blogbeitrag von Alex Fuchs, merino.mate und Outdoor Fotograf

Der Ansatz war, aus eigener Kraft von unserer Heimat dem Oberallgäu bis ans Mittelmeer nach Ligurien zu radeln und auf dem Weg die schönsten Trails zu fahren.

Mit unseren Enduro Bikes und jeweils einem Anhänger zog es uns in mehreren Etappen über 3 Wochen bis nach Finale Ligurien. Die erste Etappe war vom Allgäu über den San Bernadino Pass in der Schweiz bis an den Lago Maggiore. Dort verbrachten wir einige Tage um neue Trails zu erkunden. Langsam zog es uns weiter Richtung Orta See. Im nahegelegen Pogno wurden wir mit schönen Flow Trails belohnt. Die nächste Streckenetappe mit den Hängern war vom Orta See ins Aosta Tal. Die endlosen Trail-Möglichkeiten, die teilweise bis auf über 3000m gehen haben uns so fasziniert, dass wir unsere Hänger knapp eine Woche im Aosta Tal abkoppelten und wir intensive Touren mit bis zu 2400 Höhenmeter kurbelten. Die Belohnung waren atemberaubende Blicke bis hin zum Mont Blanc und Flow Lines die ihres gleichen suchen. Als letzte Etappe ging es in 3 Tagen bis ans Mittelmeer nach Finale Ligurien. Dort verbrachten wir die letzten Tage mit unserem Freund Kim, der uns wieder zurück ins Allgäu brachte.

 

Hard Facts:

22 Tage auf dem Sattel und im Zelt
1.400km Strecke, größtenteils mit Hänger (27kg)
24.000 Höhenmeter
97 Stunden im Sattel

 

2020_08_09-31_Enduro_Haenger_Trip_1-406

 2020_08_09-31_Enduro_Haenger_Trip_947

 2020_08_09-31_Enduro_Haenger_Trip_1-923

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.